Die folgende Zusammenstellung möchte dazu beitragen, einen Überblick über die vielseitigen Aktivitäten der Mitglieder unseres Altherren-Landesbundes zu geben ohne auch nur im Geringsten den Anspruch auf Vollständigkeit erheben zu wollen. Vorschläge für weitere Eintragungen nehmen wir gerne entgegen.

Verfügbare Informationen

Herausragende Aktivitäten

  • Projekt Concordia: Mitglieder des Altherren-Landesbundes Deutschland fördern seit Jahren das viel beachtete Projekt „Concordia“. Mit großem Engagement holt der österreichische Jesuitenpater Georg Sporschill verwahrloste Kinder aus den Kanälen und Straßen von Bukarest und schenkt ihnen in seinen Häusern Unterkunft und eine Zukunft. Wer mehr darüber erfahren möchte, findet auf den „Concordia-Seiten“ viele Eindrücke und Hinweise. Spendenkonto: „Sozialprojekte Pater Sporschill“ Konto 580 022 0310, BLZ 70020270, Hypo-Vereinsbank Bank München, Verwendungszweck: „Über Regina Abeln für Kinderhaus Moldavien“
  • Dr. Gerhard Schneider (B-W, Baj): Fördergesellschaft Museum für verfemte Kunst mit der Sammlung Gerhard Schneider
    Die Sammlung Gerhard Schneider gilt mittlerweile als Meilenstein in der Aufarbeitung der Wirkungsgeschichte des Expressionismus, speziell der expressiven Gegenständlichkeit, und weiterer Phänomene vergessener Kunst und Künstler, die durch die wirren Zeitläufe des 20. Jahrhunderts beinahe in Vergessenheit geraten wären.

Bücher von Mitgliedern des Altherren-Landesbundes

  • Dr. Wolfgang Bonn (Rd, Rap): Rheinisch - Kölsches Glück. Ein Wegweiser. Eigenverlag (2013)
    Der Inhalt der kommenden Zeilen ist dem kommunikativen rheinischen Frohsinn gewidmet. Das kleine Buch ist der Versuch, mit kölscher Mentalität unsere verkehrte Welt zu befruchten. Das Zauberwort lautet: Minsch sin un minsch blieve.
  • Ing. Mag. Thomas Gernbauer (Se): Die Erwachsene Organisation (D.E.O.) Lösungen für eine synergetische Arbeitswelt, ISBN: 978-3944101057, Berlin: Rhombos-Verlag (2013)
    Der Mensch braucht seine Emotionen wie die Luft zum Atmen. Auch in der Arbeit. Daher können wir sie nicht wegzaubern oder wegrationalisieren. Wir können sie aber bewusst steuern und nutzen, damit ein synergetischer Zustand in der Arbeitsorganisation entsteht, der auf Glück beruht. Das geschieht immer dann, wenn die Mischung aus Enthusiasmus, Beständigkeit, Fröhlichkeit, Geborgenheit, Herzlichkeit und Freude, Realismus, Liebe, Leidenschaft, Begeisterung, Sicherheitsgefühle, Spaß und Euphorie Energie in uns freisetzt, die uns bewegt. Wie Thomas A. C. Gernbauer in seinem neuesten Buch aufzeigt, bildet die Erwachsene Organisation (D.E.O.) dafür die Rahmenbedingungen, damit 1+1 = 11 sein kann.
  • Dr. Peter Bergthaller (AW): Glasmalerei in Kölner Kirchen, Künstler und Werke 1945-2012, ISBN 978-3-87448-367-4, Mönchengladbach: B. Kühlen Verlag (2013)
    Thema des Buches ist der Bestand an kirchlichen Glasfenstern aus der Zeit zwischen 1945 und heute (2012). Themenschwerpunkt (mit farbigen Abbindungen) sind die Bestände außerhalb des historischen Stadtkerns. Mit vom Verfasser erstelltem Bildmaterial auf 99 Farbseiten und begleitenden Texten zu Künstler und Werk soll Verständnis und Interesse für die spezifische Qualität der Kölner Glaskunst geweckt werden. Das Buch will die neue kirchliche Glaskunst in Kölner Kirchen exemplarisch als Kunstlandschaft vorstellen.
  • Dr. Wolfgang Bonn (Rd, Rap): Mensch, Köln: Eigenverlag (2011)
    „Der Mensch kennt alle Dinge dieser Erde, aber den Mitmenschen kennt er nicht.“ Ein Versuch die zwischenmenschlichen Beziehungen wieder in den Vordergrund zu rücken. Motto: Es ist einfach, glücklich zu sein. Schwer ist nur, einfach zu sein.
  • Dr. Wolfgang Bonn (Rd, Rap): Kölsche Sinnfindung klassischer Aussprüche, Köln: Eigenverlag (2010)
    Wie man Probleme des Alltags auf den Punkt bringen kann. Eine Hommage an den lokalen Sprachgenius Kölns.
  • Dr. Wolfgang Bonn (Rd, Rap): Kölsche Interpretation lateinischer Zitate, Köln: Eigenverlag (2009)
    Eine Vereinfachung klassischer Gedankengänge mit Hilfe der kölschen Sprache. (Dreisprachig mit Übersetzung).
  • Msgr. Prälat Heinrich Heming (R-B): Von Markus ins Gebet genommen, Bonifatius Verlag Paderborn, ISBN: 978-3-89710-400-6 (2008).
    Viele geistliche Impulse und kleine Gebetsübungen laden dazu ein, an der Hand des Evangelisten Markus das persönliche Leben zu ordnen und neue Perspektiven zu entwickeln. Die Leser werden „ins Gebet genommen“ und lernen gleichzeitig, ihr Leben betend anzunehmen. Kein exegetischer Kommentar, sondern eine Exerzitienreise mit Markus durch das Leben dessen, der dieses Buch liest.
  • Dr. Wolfgang Bonn (Rd, Rap): Kann Lachen Sünde sein?, Köln: Eigenverlag (2007)
    Eine Analyse der unkomplizierten kölschen Mentalität, gemessen an der mittelalterlichen Entwertung des Lachens durch die Kirche.
  • Dr. Karl Schröder (G-S, AIN, Sd): Allergologische Strategien, Ein Lern-, Lese- und Diätbuch für Ärzte und Patienten, ISBN: 978-3-87185-330-2, Dustri-Verlag (2003)
  • Dr. Wolfgang Bonn (Rd, Rap): De äch kölsche Aat. En Erennerung för de Zokunf, Köln: Eigenverlag (2002)
    Hee deit der Schriever versöke, däm jlöcklich-einfache Sielelevve widderens op de Sprüng zo helfe.
  • Prof. Dr. Olaf Abeln (AIN, B-S, Sch): Die CA...-Techniken in der industriellen Praxis: Handbuch der computergestützten Ingenieur-Methoden, ISBN: 978-3-44615-791-0, Carl Hanser Verlag München Wien (1990)