Goch, Schloss Moyland, Kalkar und XantenDas Jahrestreffen 1998 führte uns vom 1. bis 3. Mai nach Goch, das Moyland-Museum, Kalkar und Xanten.

Über die besuchten Städte erschloss sich uns die Schönheit des Niederrheins. Goch, der Stützpunkt unseres Jahrestreffens, wurde 1259 erstmals urkundlich erwähnt und bezeichnete sich zwei Jahre später bereits als Stadt. Ursprünglich zu Geldern gehörig, kam Goch 1473 an das Herzogtum Kleve und 1614 an Brandenburg-Preußen. Kalkar geht auf eine Gründung durch Graf Dietrich VI. von Kleve im Jahre 1230 zurück und erhielt vermutlich 1242 Stadtrechte. Noch heute dokumentieren die prächtigen privaten und  kommunalen Bauten das Selbstbewusstsein des durch Wolle reich gewordenen mittelalterlichen Bürgertums. Als Kalkar 1614 mit Kleve an Brandenburg-Preußen fiel, hatte es seinen Höhepunkt allerdings bereits überschritten. Xanten, das letzte Ziel, ging aus der um 15. v.Chr. gegründeten römischen Garnison „Castra Vetera“ sowie der 100 n.Chr. gegründeten Zivilstadt „Colonia Ulpia Traiana“ hervor und wurde im Nibelungenlied als Heimat Siegfrieds genannt. Das heutige Xanten entwickelte sich um das Grab des Hl. Märtyrers Viktor, zu dessen Ehren dort bereits im 8. Jahrhundert ein Stift bestand. 1228 erhielt Xanten Stadtrechte. Zwischenzeitlich zu Kleve gehörig, fiel Xanten wie Goch und Kalkar 1614 an Brandenburg-Preussen. Heute gehören vor allem der Dom und der Archäologische Park zu den Sehenswürdigkeiten Xantens.

Schloss MoylandGeorgsaltar in St. Nikolai zu KalkarDie Kalkarer MühleDer Dom St. Viktor zu Xanten

Die Bilder zeigen Schloss Moyland, den Georgsaltar in St. Nikolai zu Kalkar, die Kalkarer Mühle. Bildernachweise: de:Benutzer:yorg, Wikimedia Commons, Kurt Wichmann, Wikimedia Commons, Frank Vincentz, Wikimedia Commons und Beckstet, Wikimedia Commons.

Wir danken Cbr. Dr. H.-J. Moll, AIn für die Organisation.

Programm

Freitag, 1. Mai
19:00 Begrüßungsabend auf Einladung von Cbr. Moll und seiner Gattin Hilda in deren Anwesen
20:00 Warmes Buffet bei Ehepaar Moll, zu dem wir eingeladen sind.
Samstag, 2. Mai
10:00 Abfahrt vom Hotel mit Bussen zum Schloss Moyland
10:30 Führung durch die Beuys-Ausstellung
13:00 Gemeinsames Mittagessen a la carte im neben dem Schloss liegenden Gasthof Zur Alten Post
14:15 Abfahrt nach Kalkar
14:30 Stadt- und Kirchenführung in Kalkar
16:30 Rückfahrt zum Hotel, Ruhepause
18:00 Konvent im Sporthotel De Poort
19:30 Mühlen- und Brauereiführung
20:00 Gemeinsames festliches Essen in der Kalkarer Mühle
Sonntag, 3. Mai
09:00 Abfahrt mit eigenem PKW nach Xanten
10:00 Heilige Messe in Xanten, Kunstführung durch den Xantener Dom, das St.-Viktor-Grab und die Dombauhütte Xanten
12:00 Gemeinsames Mittagessen