Salzburg und SalzkammergutDas Jahrestreffen 2012 fĂĽhrte uns vom 4. bis 6. Mai nach Salzburg und ins Salzkammergut.

Die österreichische Landeshauptstadt Salzburg ist malerisch zu beiden Seiten der Salzach in einer Bucht am Nordrand der Alpen gelegen, eingerahmt von Kapuzinerberg, Nonnberg, Festungsberg und Mönchsberg. Die Altstadt von Salzburg geht auf die Gründung des Klosters St. Peter 696 durch den Hl. Bischof Rupert zurück. Ihren Höhepunkt erlebte die Stadt unter der Regierung von kunstsinnigen Fürsterzbischöfen, die das Fürsterzbistum aus den Wirren des Dreißigjährigen Krieges heraus halten und es zu einem Zentrum der Kunst gestalten konnten. Das Verhältnis von Wolfgang Amadeus Mozart, dem vielleicht berühmtesten Sohn der Stadt, war zu dieser jedoch nicht ungetrübt. Spätestens seit der Gründung der Salzburger Festspiele im Jahr 1920 hat Max Reinhardts Ausspruch „Die ganze Stadt ist eine Bühne ...“ jedoch wieder volle Gültigkeit. Salzburg ist seit 1622 Universitätsstadt. Der ÖCV ist durch e.v. K.Ö.H.V. Rheno-Juvavia, e.v. K.Ö.H.V. Rupertina und e.v. K.S.H.V. Lodronia vertreten. Der Reichtums Salzburg gründete sich unter anderem auf die reichen Salzvorkommen im Salzkammergut. Der Ort St. Wolfgang, das Hauptziel des Sonntags, verdankt seinen Namen dem Hl. Wolfgang, der um 976 als Regensburger Bischof während des Zwistes zwischen dem Baiernherzog Heinrich dem Zänker und Kaier Otto II. in der Gegend als Einsiedler gelebt haben soll. Bekannt wurde St. Wolfgang zuerst über den berühmten Flügelaltar Micheael Pachers und den Barockaltar Thomas Schwanthalers mit den Reliquien des Hl. Wolfgang und später vielleicht mehr über Ralph Benatzkys Operette „Im weißen Rößl“.

 Festung Hohensalzburg mit dem Mirabellgarten im VordergrundDer Salzburger DomWolfgang und das Weiße RösslBlick auf Salzburg von der Gersbergalm

Die Bilder zeigen die Festung Hohensalzburg mit dem Mirabellgarten im Vordergrund, den Salzburger Dom, St. Wolfgang und das Weiße Rössl am Wolfgangsee und einen Blick auf Salzburg von der Gersbergalm. Bildernachweise: Amiodarone, Wikimedia Commons, LepoRello, Wikimedia Commons, Nick Stenning, Wikimedia Commons und Joergsam, Wikimedia Commons.

Wir danken CBr. Prof. W. Bergthaller, AW fĂĽr die Organisation.

Programm

Freitag, 4. Mai
18:00 Begrüssungsabend im Saal Wien des StieglBräu
Samstag, 5. Mai
09:00 GefĂĽhrter Spaziergang durch die Stadt Salzburg mit Besichtigungen
12:00 Mittagessen im Restaurant des Stiftskellers St. Peter
14:00 Vollversammlung (Konvent) im romanischen Saal der Erzabtei Stift St. Peter
16:30 Heilige Messe in der Stiftskirche der Erzabtei Stift St. Peter im Rahmen der Festmesse e.v. K.Ö.H.V. Rupertina zum 50. Stiftungsfest mit gemeinsamem Umzug und anschließendem Aperitiv in der erzbischöflichen Residenz (auf Einladung der K.Ö.H.V. Rupertina
19:30 Festliches Abendsessen mit MenĂĽ im Schloss-Saal des Crowne PlazaHotel Pitter
Sonntag, 6. Mai
08:30 Busfahrt durch das Salz-kammergut (Salzburg – Mondsee – St. Gilgen - mit Schiff (Abfahrt: 9:00 Uhr, Dauer 50 min) Übersetzen nach St. Wolfgang – nach Möglichkeit Besuch von Kirche und Ort – Rückfahrt mit Bus über Fuschl zum Romantikhotel Die Gersbergalm auf halber Höhe des Gaisbergs
13:00 Mittagessen auf der Gersbergalm und Ausklang
15:00 RĂĽckfahrt zum Hotel

Weitere Informationen

Bilder vom Jahrestreffen und weitere Informationen sind fĂĽr Mitglieder des Altherrenlandesbundes nach erfolgtem Login verfĂĽgbar